Monthly Archives: January 2012

Maria und Reinhold 2012

MARIA UND REINHOLD 2012

Bei dem Flusse Wern,
Vor dem duftend’n Tor,
Stand ein Reinhold Reuss
Und folgt er noch der Spur,
So sind sie zusamm’n gekomm’n,
In Pfersdorf will Maria wohn’n,
Wie einst, das Reussen Paar.
Wie jetzt, das Reussen Paar.

Eure beiden Schatten,
Sah’n wie einer aus,
Daß ihr so lieb euch hattet,
Das sah man gleich daraus.
Und alle Leute soll’n es seh’n,
Wenn wir bei der klaren Wern steh’n,
Wie einst, das Reussen Paar.
Wie jetzt, das Reussen Paar.

Schon schlug die EssUhr
Sie bläst den Entenstreich,
Es kann drei Kinder kosten
Schwiegersohn kommt gleich.
Da wünschen wir „Gut’n Appetit“
Wir sing’n gern für euch ein Lied,
Für euch, das Reussen Paar!
Für euch, das Reussen Paar!

Deine Schritte kennt sie,
Deinen zieren Gang.
Alle Abend brennt sie,
Doch mich vergaß sie lang.
Und sollte mir ein Leid gescheh’n,
Wer wird bei der Laterne steh’n,
Mit euch, die Reussen Paar!
Mit euch, die Reussen Paar!

Aus dem stillen Raume,
Aus der Erde Grund,
Hebt mich wie im Traume
Dein verliebter Mund.
Wenn sich die späten Nebel dreh’n,
Werd’ ich bei der Laterne steh’n
Wie einst, die Reussen Paar!
Wie einst, die Reussen Paar!